Santanyí und Umgebung

File 190Das etwas im Landesinneren im Südosten Mallorcas gelegene Santanyí verfügt als Gemeindehauptstadt über einige der schönsten Strände und Buchten der Insel. Unter anderem befinden sich hier die felsige, pienienbewachsene Bucht von Cala Santanyí, die noch recht viel Ursprüngliches bietet (s. auch Strände) oder die nicht minder bezaubernde Cala Llombarts. Auch das malerische Fischerdorf Cala Figuera (s. Sehenswürdigkeiten) liegt ganz in der Nähe, ebenso wie Cap de ses Salines, das als Mallorcas südlichste Spitze gilt.

 
Auch der beliebte Badeort Cala d´Or gehört zur Gemeinde. Das Feriengebiet besticht durch seine zerklüftete Küste, die immer wieder von feinsandigen Stränden unterbrochen wird, und seine harmonische Bebauung im Ibiza-Stil. Statt der Betonklötze, die viele Touristenorte prägen, beherrschen hier weiß gekalkte Villen und eine ansprechende Fußgängerzone das Stadtbild.
 
Santanyí selbst überzeugt durch seine alten Bauwerke aus goldgelbem Sandstein, dem sogenannten Santanyí-Sandstein, und die Plaça Major mit der Kirche Església de Sant Andreu Apòstol, die die Orgel des einst bedeutendsten Orgelbauers Spaniens, Jordi Bosch, beherbergt. Neben der Kirche befindet sich die Capella del Roser, die bereits im 14. Jh. entstand.   
 
Wie in vielen mediterranen Städten findet auch in Santanyís Zentrum regelmäßig ein traditioneller Markt statt. Jeden Mittwoch und Sonntag werden hier frisches Obst und Gemüse sowie unterschiedliche Andenken und Souvenirs angeboten.
 

Die beiden wichtigsten Feste in Santanyí sind die Festa de Sant Jaume im Juli, zu deren festen Bestandteilen neben Musik und Umzügen auch eine Bootsprozession in der Cala Santanyí gehört, sowie die Festa de Sant Andreu am 3. Dezember zu Ehren des Schutzpatrons Sant Andreu.