Santa Ponça (Santa Ponsa)

File 181Santa Ponça (auch: Santa Ponsa) liegt im Südwesten Mallorcas, zwischen Peguera und Palmanova, etwas mehr als 20 km von Palma entfernt. Der Ort hat zwischenzeitlich Bekanntheit als vor allen Dingen von englischen und deutschen Touristen stark frequentierter Ferien- und Badeort erlangt. Dies hat zwar zu zahlreichen Appartement- und Hotelblocks an der Bucht geführt, dennoch gehört der breite Sandstrand mit der hübschen Promenade zu den Besten an dieser Küste. An dem ca. 300 Meter langen und 50 Meter breiten Sandstrand von Santa Ponsa sind vor allem Pauschalurlauber der Mittelklasse zu finden.

File 561Die felsige, tief ins Land geschnittene Bucht mit dem sauberen Wasser und dem feinen Sand lädt zum Baden und Sonnetanken ein, dahinter befindet sich eine Infrastruktur mit allem, was das Touristen-Herz begehrt. In den Straßen rund um die Bucht pulsiert im Sommer das Leben in den zahlreichen Restaurants, Bars, Pubs und Diskotheken. Zudem bietet das Städtchen einen hübschen Jachthafen und eine Golfanlage mit drei Plätzen.

Große und mächtige Hotelbunker sieht man vom Strand her überall, und so ist es nicht erstaunlich, dass Santa Ponsa mit vielen Bars, Restaurants, Geschäften und auch Discotheken aufwarten kann, so dass es für einen Partyurlaub genügend Abwechslung gibt. Hierher kommen auch Urlauber aus dem benachbarten Strandorten Costa de La Calma und Peguera.
 
Der charmante Yachthafen von Santa Ponsa – fast wie ein Stiefel aufgebaut – ist immer einen Besuch wert. Er befindet sich unmittelbar neben dem Zentrum und ist gut fußläufig erreichbar.
 
Der geschichtliche Hintergrund von Santa Ponsa ist jedoch erwähnenswert, denn hier landete am 10. September 1229 König Jaume I. mit Soldaten in der Nähe des heutigen Yachthafens um die Mauren, welche die Insel besetzt hielten, zurück zu schlagen. Dieser Tag wird noch heute in Santa Ponsa alljährlich im September nachgespielt.

Wer im Urlaub sportlich aktiv sein möchte, kommt in Santa Ponsa sicher auf seine Kosten. Denn in unmittelbarer Umgebung befinden sich nicht nur 3 Gölfplätze, sondern alle Arten von Wassersportarten, Tennis und Strandsport-Aktivitäten werden hier angeboten. Und wer es gemütlicher mag, der fährt nur mit dem Tretboot in der überschaubaren Bucht herum.

Mit der Bucht Cala Fornells und dem Örtchen Peguera inklusive der Strände Platja Palmira, Platja de Tora und Platja de la Romana  befinden sich außerdem weitere attraktive Bade- und Schwimmmöglichkeiten ganz in der Nähe.